Tausche Negligé gegen Kopfhörer

29.12 2016

Fotos: http://bit.ly/Tauschboerse_Austria_Trend

„Egal, ob Santa-CDs, gelbe Pudelhaube oder dicke Wollpatschen, beim Hotel-Treffpunkt können Gäste nicht nur Wien-Tipps, sondern auch Weihnachtsflops tauschen“, so die Austria Trend Hotels.

Austria Trend Hotel wird zu Silvester zur internationalen Tauschbörse

Zu einer ganz besonderen Aktion haben die Austria Trend Hotels erstmals ihre Gäste, die den Jahreswechsel in Wien feiern, eingeladen. Bis zum 31. Dezember können Hotelgäste ihre unliebsamen Weihnachtsgeschenke mit in den Koffer packen und anderen Gästen zum Tausch anbieten. Treffpunkt für die internationale Geschenketauschbörse ist das Hotel Rathauspark im Ersten Bezirk in Wien.

Harald Nograsek, Verkehrsbüro Boss, der auch die Austria Trend Hotels verantwortet: „Die Idee zur Tauschbörse lieferten die Gäste, die bei uns Weihnachten gefeierten haben und mit dem einen oder anderen Geschenk nicht recht glücklich waren. Noch bis 31. Dezember kann uns jeder Hotelgast sein unliebsames Geschenk bringen und hoffentlich im Gegenzug mit seinem Herzenswunsch nach Hause fahren.“ Die Chance, dabei auf ausgefallene Geschenke zu stoßen, ist groß, schließlich kommen die Gäste nicht nur aus Österreich, sondern vor allem aus Deutschland, England, Italien, den Vereinigten Staaten und Asien.

Weihnachten im Hotel

Immer mehr Buchungen verzeichnen die Austria Trend Hotels über Weihnachten in Wien. Waren es im Dezember vor drei Jahren noch 122.000 Nächtigungen, sind es heuer bereits 145.000, was einer Steigerung von rund 19 Prozent entspricht. Besonders beliebt ist diese Form bei jungen Familien, die sich mit dem Besuch von Weihnachtsmärkten und diversen Veranstaltungen stimmungsvolle Erinnerungen – fern von eigenen Festtagsvorbereitungen – verschaffen möchten.

Die Hotel-Tauschbörse Aktion findet bis 31. Dezember 2016 statt, bis dahin kann getauscht werden.

Das kürzlich renovierte Austria Trend Hotel Rathauspark liegt im Herzen Wiens auf einem literarisch denkwürdigen Platz. Von 1895 bis 1907 wohnte der Schriftsteller Stefan Zweig in dem Wohnpalais, in dem er einen Gedichtband sowie seine erste Novelle schrieb. Aufgrund der zentralen Lage zieht das Hotel besonders viele Wien-Besucher zu den Festtagen an, die zum Silvesterpfad oder Weihnachtsmärkten zu Fuß gelangen möchten.

zurück